Das Healthcare Barometer ist eine hervorragend etablierte Plattform, auf der Patienten ihre Ärzte, Krankenhäuser und Praxen sowie Besuche bewerten können. Vor allem die Fachkompetenz der Ärzte wird dabei scharf und kritisch unter die Lupe genommen, und zwar von selbstbewussten und durchaus informierten Patienten.

Diese Plattform bietet nicht nur Rückmeldung für die praktizierenden Ärzte, sondern wird auch vermehrt von potentiellen Patienten aufgesucht, um sich über die Qualität und Leistung eines Arztes zu informieren. Das HealthCare Barometer wird damit zum Sprachrohr und zur Orientierungshilfe für kranke, hilfesuchende Menschen. Menschen vertrauen Menschen und ihren Meinungen über Ärzte, Praxen und deren Techniken.Neue Herausforderungen in der Gesundheitsbranche 

Diesen Trend stellen Ärzte, Krankenhäuser sowie das gesamte Gesundheitswesen vor neuen Herausforderungen. Die Herausforderung liegt in der Kompetenz und Qualität, die gefordert wird. Wer sich online nicht etablieren kann, der kann schon bald an Patienten und Zulauf verlieren. Denn für die nachwachsenden Generationen ist der Arztbesuch eben nicht mehr so selbstverständlich wie für ältere Menschen. Das Barometer zeigt auf, wo Verbesserungs- und Optimierungsbedarf besteht. In ärztlicher, fachlicher sowie persönlicher Hinsicht.Was die Patienten wollen und fordern 

Neuste Auswertungen des HeathCare Barometers haben ergeben, dass vor allem junge Patienten eine Behandlung auf Augenhöhe wünschen. Denn viele Patienten informieren sich im Vorfeld eines Arztbesuches oft selbst; über ihre Krankheitssymptome, Behandlungsmöglichkeiten und Medikamente. Sie kommen mit viel mehr Fragen, Fragen die bei weitem präziser und vor allem nachdrücklicher gestellt werden und die Antworten verlangen. Reagieren Ärzte nicht entsprechend auf diesen Mehrbedarf an Informationen, schneiden sie verhältnismäßig schlecht ab, in der Bewertung.
Oft wird auch ein Fachchinesisch vorgeworfen, was mit der gewünschten Behandlung auf Augenhöhe einhergeht. Patienten wollen ihren Arzt verstehen. Eine einfache, verständliche Sprache, ohne zu viele Fachausdrücke wird daher gefordert.
Ebenfalls werden individuelle Behandlungen, in dem Sinne gefordert, dass die Therapiering auf die individuellen und persönlichen Bedürfnisse des Patienten ausgerichtet ist. Es gibt eben nicht mehr nur das eine, vom Arzt vorgeschriebene Medikament zur Behandlung, sondern es gibt zahlreiche medikamentöse Möglichkeiten: von kostspieligen rezeptpflichtigen Pharmaprodukten über homöopathische Mittel bis hin zu Haus- und Naturprodukten. Ärzte sollen sich auf die Behandlungswünsche ihrer Patienten einstellen.Krankenkassen schneiden schlecht ab 
Das HealthCare Barometer misst nicht nur die Leistungen von Ärzten, Krankenhäusern und Praxen (auch wenn die Plattform für diese Eigenschaften ausgelegt ist), sondern in der Auswertung der Eintragungen hat sich auch eine klare Mehrheit über die Leistungen von Krankenkassen ausgelassen. Der Leistungskatalog der Krankenkassen wird im Allgemeinen bemängelt. Oft wird die finanzielle Erstattung von alternativen Heilmethoden und homöopathischen Mitteln gefordert.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT