Go Health Care! Unter diesem Motto vereinbaren sich aktuell auch in 2016 die Begriffe:
für die Zukunft, ohne Kompromisse, neuer Standard, mehr Klarheit. Die Vorteile für das Fachpersonal und besonders auch für die Patienten sind unübersehbar.

Revolution CT

Ein neuer Maßstab ohne Kompromisse im Bereich der Ultra HighEnd Computertomographie.
Das Stellen präziser Diagnosen unter teils enormen Zeitdruck ist für Radiologen und MTRAs täglich eine Herausforderung. Hinzu kommt, dass Produktivität und Effizienz unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Anforderungen weiter gesteigert werden sollen. Das, obwohl für eine weiterführende Behandlungsempfehlung häufig mehrere Untersuchungen und auch Kontrollverfahren erforderlich werden.

Es ist GE Healthcare jetzt gelungen, führende technologische CT-Konzepte erstmals in einem Gerät zu bündeln. Bezüglich Auflösung, Abdeckung bzw. Schnelligkeit waren bisher lediglich spezialisierte Systeme ohne die optimale Beherrschung aller erforderlichen Parameter dazu in der Lage. Mit der von GE Health Care gänzlich neu entwickelten Bildgebungskette ist endlich die technologische Grundlage für diese Bündelung geschaffen. Nicht umsonst wird unter Fachleuten von einer Revolution in der Computertomographie gesprochen.

Ein neues Zeitalter betreten mit der Volumensonographie

Das Ultraschallsystem Voluson E10 aus der Expertreihe wurde besonders für die pränatale Diagnostik entwickelt. Vor allem dann, wenn regelmäßig komplexe Fälle zu diagnostizieren, höchste Schwierigkeitsgrade in diagnostischen Vorgängen zu klären und verlässliche Antworten zu geben sind.
Die neue Radiance System Architecture des Voluson E10 ist das bisher fortschrittlichste Voluson-System1. Mehr Flexibilität, höhere Geschwindigkeit und mehr Klarheit ergeben sich somit in der gynäkologisch/pränatalen Sonographie.

Dies wird möglich weil:
– eine 4-fache und parallele Echoverarbeitung äußerst rauscharme und faszinierend realitätsnahe 2D- sowie 3-D/4D-Bilder für mehr Klarheit sorgt
– die 10-fache Datenübertragungsgeschwindigkeit dank der höheren Geschwindigkeit eine höhere Auflösung und extrem hone Bildfrequenz liefert
– die 4-mal höhere Rechenleistung eine bessere Flexibilität für effiziente Workflows und weiterführende Spezialanwendungen bietet

Die optimierte apparative Basis ist optimal ausgestattet um:
– eine hochkonfidente Abarbeitung der gesamten sonodiagnostischen Fragen in der gesamten Gynäkologie aufzugreifen
– eine weitere Verbesserung der Sensitivität und auch Spezifität vor allem im Rahmen einer frühen fetalen Feindiagnostik
– zusätzliche sonoanatomische Informationen mittels neuer Darstellungsmodi zu gewinnen
– Standarduntersuchungen zu verkürzen und zu vereinfachen

Fazit

Verbesserte bildgebende Verfahren in dieser Dimension erlauben eine wesentlich effektivere und individuellere Diagnostik. Eine technische Entwicklung, die physisch und oft auch psychisch belastete Patienten entlastet und darüber hinaus das Aussprechen von Behandlungsempfehlungen erleichtert. Auch das Fachpersonal der Radiologie sowie der zugeordneten medizinischen Fachbereiche profitiert von dieser revolutionären Entwicklung. Insofern kann auch von einer komplementär medizinischen Weiterentwicklung gesprochen werden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT