Die Zahl der übergewichtigen Kinder steigt stetig. Gerade Einzelkinder und Erstgeborene werden immer dicker. Welche Ursachen dahinter stecken und warum sich die Volkskrankheit Übergewicht so schnell verbreitet, das erklärt nun eine neue Studie.

Übergewicht bei Kindern – Ein weltweiter Trend

Beinahe jedes fünfte deutsche Kind und jeder fünfte deutsche Jugendliche leidet mittlerweile an Übergewicht. Der Kinder- und Gesundheitsstudie zufolge seien ganze 15 Prozent aller Sieben- bis Zehnjährigen betroffen. Doch nicht nur Deutschlands Kinder und Jugendliche neigen zunehmend zur Fettleibigkeit. Weltweit gibt es inzwischen immer mehr übergewichtige Kinder. Doch weshalb schlägt Fettleibigkeit gerade jetzt besonders oft zu?
Erstgeborene und Einzelkinder sind besonders anfällig für Übergewicht

Neben mangelnder Bewegung und falschen Ernährungsgewohnheiten können noch ganz andere, unerwartete Ursachen hinter dem internationalen Trend Fettleibigkeit im Kindesalter stecken. So kamen Forscher der Univerity of Auckland zu der überraschende Erkenntnis, dass Frauen, die als Einzelkinder oder Erstgeborene aufwuchsen, ein 30 Prozent höheres Risiko aufweisen, übergewichtig zu werden. Ähnliche Tendenzen ließen sich auch bei Männern nachweisen.
Erklären lässt sich dieses verblüffende Phänomen mit drei unterschiedlichen Ansätzen:

  • Die erste Schwangerschaft ist meist die problematischste und schwierigste von allen. Nachfolgende Schwangerschaften verlaufen in der Regel wesentlich einfacher. So leidet das Erstgeborene häufig an einer leichten Mangelernährung, die den Stoffwechsel des Kindes verändert und so die Anlegung von Fettzellen im kleinen Organismus begünstigt. Die Folge: Die Fettzellen bleiben ein Leben lang erhalten und erhöhen das Risiko, an Übergewicht zu erkranken.
  • Das erste Kind wird generell mit besonders viel Fürsorge und Zuwendung verwöhnt. Das bedeutet auch, dass es besser gefüttert wird als seine Nachfolger. Die nächsten Kinder müssen die Essensresourcen hingegen meistens teilen.
  • Hinzu kommt, dass Familien grundsätzlich immer kleiner werden. So beschränkt sich der deutsche Durchschnittshaushalt auf zwei Kinder. Und sind weniger Kinder zu versorgen, bekommen diese auch mehr Aufmerksamkeit einschließlich mehr Nahrung.

#clean

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here